Aktuell – in diesen Tagen….

Bläserklasse, Computerkurse, Magic finden ganz normal statt!

Mo, 18.2. 4. Klasse in der Realschule, Treffpunkt Parkplatz , danach Unterrichtsschluss

Mo, 18.2. 15.00-16.00 Forscherlabor 3./4. Klasse

Di, 19.2. 15.00-16.00 Kinderuni 3./4. Klasse

Mi, 20.2. 15.00-16.00 Theater/Film AG 2.-4. Klasse

Do, 21.2. Forscherlabor 1./2. Klasse entfällt, da H. Bäuerlein ganztägig auf Schulleitertagung

Fr, 22.2. 11.30-12.15 Kinderuni 1./2. Klasse

Sa, 23.2. 7.45 Treffpunkt Bahnhof Gemünden: Raumfahrtmuseum Feucht und Planetarium Nürnberg (Kinderuniexkursion)


Mo, 25.2. 15.00-16.00 Forscherlabor 3./4. Klasse

Di, 26.2. 15.00-16.00 Kinderuni 3./4. Klasse

19.00 Elternabend: Fit in die erste Klasse?! Alles über den Übergang und Einschulungskorridor….

Mi, 27.2. 15.00-16.00 Theater/Film AG 2.-4. Klasse

Do, 28.2. 15.00-16.00 Forscherlabor 1./2. Klasse

Fr, 1.3. 9.50-11.20 Faschingsparty, bitte kostümiert in die Schule kommen, Tanzgarde, Kinderdisco, Spiele

11.30-12.15 Kinderuni 1./2. Klasse , 6. Std entfällt (Wintergrillen Kollegium)

Faschingsferien bis zum 10.3.

Theater und Kinoaufführung

Die Film- und Theater AG hatten ihren ersten Auftritt:

Der Zauberlehrling

Zauberlehrling Primus hat es satt, immer von Meister Advocatus herumkommandiert zu werden. Zugerne möchte er endlich selber zaubern lernen. Das wissen die zwieträchtigen und gelangweilten Mitbewohner im Zaubererhaus nur zu gut – kaum ist Meister Advocatus zur großen Zaubererversammlung abgereist, wittern diese Hexen und Gnome ihre Chance, Primus eins auszuwischen. Sie stiften ihn dazu an, sich mit dem verbotenen Zauberbuch „Haushaltshilfe” zu holen. Doch der Zauber gerät außer Kontrolle…

Im Anschluss wurde die erste Kinoproduktion der AG gezeigt: Außerirdische in Rieneck. Weltpremiere!

Aufführungen waren am Fr, den 15.2. um 9.00 (hier konnten wir auch die Vorschulkinder begrüßen) und um 19.00 (überfüllt, anscheinend wurden die Sitzplatzkarten verhext). Dies war auch eine gute Möglichkeit den Zeugnistag wegzuhexen!!!  Am Abend gab es vom Elternbeirat kleine Erfrischungen und man konnte sich Autogramme von den Stars holen.

Spurensuche: Kinderträume

Am Fr, 8.2. gab es nach einer kurzen Kinderuni über „Kindheit früher und heute“ einen Autokonvoi zum Rienecker Bahnhof. 27 kleine und große Forscher fuhren nach Würzburg zur Marienburg.

i

In der Welt jeden Kindes ist das eigene Zimmer als Rückzugsort und Abenteuerspielplatz fest verankert. Es ist ein Raum, der sich jederzeit in eine Ritterburg, einen Bahnhof, einen Zoo oder in ein ganzes Märchenreich verwandeln lässt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Vom 5. Dezember 2018 bis zum 10. März 2019 zeigt das Museum für Franken auf der Festung Marienberg die Familienausstellung KINDER(T)RÄUME. Kleine und große Besucher werden in vier verschiedene Themenwelten entführt, die heute wie damals das Spielen prägen: der idyllischen „Heilen Welt“ stehen „Krieg und Auseinandersetzung“ gegenüber. Während „Tüftler und Bastler“ Neues kreieren, laden „Lesewelten“ zur Reise in jede nur erdenkliche Geschichte ein.
Diese vier Themen wird die Ausstellung KINDER(T)RÄUME in großen „Kinderzimmern“ präsentieren. Faszinierende Spielzeugsammlungen und interaktive Spielbereiche ergänzen sich – ein Erlebnis für die ganze Familie, von der Oma bis zum Lausbub.

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“ wusste schon Friedrich Schiller. Neben den vier Kinderzimmern erläutert die Familienausstellung auch, warum Kinder überhaupt spielen, was sie dabei lernen und warum wir eigentlich nie wirklich damit aufhören. Die Familienausstellung im Museum für Franken lädt also alle Besucher dazu ein, gemeinsam ihre Kinder-und Kindheits(T)räume aufleben zu lassen.

Natürlich schauten wir uns auf der Burg auch die Ritterausstellung an und erforschten die Burg von außen!

Leider durfte im Museum nicht mit Blitz fotografiert werden! Also: Brille runter, dann ist es wieder scharf!

Und hier die Fotos von den mitfahrenden Eltern (Hochformate z.Z. nicht möglich):