Arbeitsgemeinschaften im Schuljahr 2018/2019

Dieses Jahr gibt es neben dem Chor (Di 13.45-14.30; Start: Di, 2.10.; 14 Kids)), der Computer AG von Future-Kids (Fr  12.15-13.15 5 Kids, 13.15-14.15 4 Kids, 14.15-15.15 2 Kids, Start: Fr, 5.10!), einer Bläserklasse vom Musikverein Rieneck (Elternabend im Musikheim am Do, 4.10. um 19.00! Flyer wurden ausgeteilt) fünf weitere Arbeitsgemeinschaften. Diese können von allen Kindern (auch die nicht bei der OGTS sind) besucht werden. Die Anmeldungen sind erfolgt. Alle angemeldeten Kinder können teilnehmen! Die Liste erhielt auch die Ganztagsbetreuung. Wenn eine AG einmal ausfallen sollte bekommt Ihr Kind rechtzeitig Bescheid. Für das 1. Halbjahr ist bei Herrn Bäuerlein ein Ausfallen der AGs sicher am: Mo, 22.10. Mi, 7.11. bis Fr, 9.11., Do, 22.1. (da Spurensuche), Mo, 21.1. bis Fr. 25.1. (Schulleiterausbildung I) und Mo, 11.2.19.  Die Kinderuni und das Forscherlabor enden ab den Pfingstferien (Professor Schwimmbad lässt grüßen!)

+ Kinderuni 1./2. Klasse: Freitag 11.30-12.15 Uhr; Start: Fr, 5.10.! Tn: 21 Kids

+ Kinderuni  3./4. Klasse: Dienstag 15.15-16.00 Uhr; Start: Di, 2.10! Tn: 13 Kids

+ Forscherlabor 1./2. Klasse: Donnerstag 15.00-16.00 Uhr; Start: Do, 4.10., 17 Kids

+ Forscherlabor 3./4. Klasse: Montag  15.00-16.00 Uhr; Start: Mo, 1.10.; 18 Kids

+ Theater/Film 2.-4. Klasse: Mittwoch 15.00-16.00 Uhr; Start: Mi, 10.10.; 19 Kids

AG Kinderuni, 1./2. und 3./4. Klasse

Mit sechs oder neun Jahren im besten Unialter? So ein Quatsch. Wer zur Universität geht, hat doch mindestens zwölf Jahre Schule hinter sich und mit dem Buchstabieren solcher Wörter wie „Bruttosozialprodukt“ oder „Histopathologie“ oder „Paläozoikum“ keine Schwierigkeiten, weiß vielleicht sogar, was sie bedeuten. Trotzdem wollen wir eine Kinderuni „auf dem Land“ anbieten- Warum?

Kinder sind unsere besten Lehrer!

Sie wissen bereits, wie man sich entwickelt, und entdecken, was gut ist und was schlecht für die Menschen ist und welches seine Bedürfnisse sind.

Sie wissen bereits, wie man liebt und fröhlich ist und das Leben ausschöpft, wie man arbeitet, stark und voller Energie ist.

Alles, was sie brauchen, ist der notwendige Raum dazu. Die Kinderuni möchte u.a. diesen Raum dafür geben. Die Themen (über 200 stehen zur Auswahl) werden von den  Kinderstudenten dieser Schule selbst gewählt. Alle Antworten stammen von Professoren aus dem deutschsprachigen Gebiet. Diese werden versucht kindgemäß mit Aktionen und Medien „unseren“ Schülern zu vermitteln – nichts ist zu kompliziert!

AG Forscherlabor, 1/2 und 3/4

Kleine Anlässe, große Erkenntnisse – der Alltag ist voller Naturwissenschaften!

Naturwissenschaftliche Phänomene sind Teil der Erfahrungswelt von Kindern: Morgens klingelt der Wecker, die Zahncreme schäumt beim Zähneputzen, das Radio spielt Musik, der heiße Kakao dampft in der Tasse, auf dem Weg zur Grundschule werden blühende Blumen beobachtet, die gestern noch geschlossen waren. Kinder wollen ihre Welt im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“ und mehr über Naturphänomene erfahren. Diese vielfältigen Anlässe im Alltag der Kinder lassen sich auch für die AG Forscherlabor nutzen. Die Fragen der Kinder spielen deshalb beim Forschen und Experimentieren eine zentrale Rolle.

Was bedeutet naturwissenschaftliche Bildung in der Grundschule?

Es geht vor allem um Lernfreude und Problemlösekompetenzen. Dabei sollen Kinder gerade nicht nach Erwachsenenverständnis „richtige“ Erklärungen für bestimmte Phänomene lernen und diese auf Abruf wiedergeben können. Vielmehr sollen die Kinder bei einem forschenden Entdeckungsprozess, der sich von seiner Vorgehensweise her an den Naturwissenschaften orientiert, begleitet werden. Dazu gehören u.a. das Beobachten, Vergleichen und Kategorisieren, das sich Kinder zunutze machen, um die Welt um sich herum zu erkunden.

Im Forscherlabor der 3. und 4. Klassen wird es auch technische Projekte geben.

„Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.“

François Rabelais

AG Film / Theater

Eine Ausbildung zum Schauspieler? Wir werden in der AG das Sprechen, die Mimik und die Bewegung üben. Geplant sind Theaterstücke und Kinofilme, die der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Vor den Aufführungen werden wir in der Schule übernachten und richtig laaange proben. Bei den Filmaufnahmen gibt es auch Außendrehorte. Außerdem besuchen wir auch ein Theaterstück und schauen hinter die Kulissen!